klima:aktiv mobil: Hier punkten alle!

Mobil sein und trotzdem das Klima schützen? Das geht!

Die Klimaschutzinitiative des Lebensministeriums fördert umweltschonende Verkehrslösungen und den Umstieg auf alternative Fahrzeuge. Zusätzlich werden neue green Jobs in der Mobilität geschaffen. Informieren Sie sich bei zahlreichen Veranstaltungen und hier auf unserer Homepage.

klima:aktiv mobil Good Practice Projektpartner

green jobs durch klimafreundliche mobilitaet

klima:aktiv mobil bei Flickr

Abonniere deinen RSS-Feed

Video

Impressum Video

DarstellerInnen

Minister Niki Berlakovich, Bürgermeister Peter Brandauer, Michael Franke, Lorène Friesenbichler, Helga Morocutti, Marco Naber, Marlene Posch, Linda-Yvonne Werdan und Ulrike Zachhuber

Redaktion

PlanSinn

Produktion, Schnitt

Raumfilm

Fotos

ÖBB-Holding AG
AEA/Krutak
BMLFUW
Tourismusverband Werfenweng – Bernhard Bergmann
Michael Praschl
Pramtalöl & Co KG

Wien, im März 2011

Nov 28

Klimaschutz im Verkehr braucht Umdenken und starke Partner

Im Rahmen der Veranstaltung „Zukunftsfähige Nahmobilität in der Gemeinde“ am 28. November in Innsbruck wurden zahlreiche Tiroler Gemeinden als vorbildliche klima:aktiv mobil Projektpartner gewürdigt. Bereits über 300 klima:aktiv mobil Projektpartner in Tirol setzen klimafreundliche Verkehrsmaßnahmen um, und sparen damit  jährlich über 85.000 Tonnen CO2 ein – das entspricht den Abgasen von 13.000 Erdumrundungen mit dem Auto. Dass es ein Umdenken im Mobilitätsbereich braucht ist klar. Denn: Nach wie vor ist der Verkehr Klimasünder Nummer Eins in Österreich. Der Energieverbrauch wird weiterhin stark ansteigen und der Verkehr ist noch immer zu 95 Prozent von Erdöl abhängig.

Besonders wichtig sind vor allem die Zusammenarbeit starker Partner und die Mitwirkung jedes Einzelnen. Nur so kann es gelingen, den Verkehr klimaschonend und energieeffizient weiterzuentwickeln, den CO2-Ausstoß zu senken und die Potenziale des Umweltschutzes zu nutzen.

Ausgezeichnet zum klima:aktiv mobil Projektpartner wurden unter anderem:

Stadtwerke Schwaz GmbH, Innsbrucker Kommunalbetriebe AG, Gemeinde Dölsach, Gemeinde Hall in Tirol, Verein der drei Gemeinden St. Jakob, St. Veit und Hopfgarten im Defereggental, EWA Energie- und Wirtschaftsbetriebe der Gemeinde St. Anton GmbH, Gemeinde Absam, Gemeinde Fulpmes, Gemeinde Inzing, Gemeinde Schwendau, Gemeinde Tux, Gemeinde Westendorf in Tirol, Marktgemeinde Telfs, Telfs Gemeindewerke GmbH, Stadtwerke Kufstein GmbH, Stadtwerke Wörgl, TIGAS-Erdgas Tirol GmbH, Nothegger Transport Logistik GmbH, ElectroDrive Tirol GmbHGmbH, TIWAG - Tiroler Wasserkraft AG, Raiffeisenbank Sölden eGen, Sport Günter - Günter Obermeir

Fotos von der Veranstaltung zum Download finden Sie hier:

Okt 05

klima:aktiv mobil Auszeichnung in Kärnten

Umweltminister Niki Berlakovich und Landesrat Wolfgang Waldner verliehen heute Kärntner Tourismusbetrieben und Gemeinden, aber auch Unternehmen die Auszeichnung zum klima:aktiv mobil Projektpartner und würdigten damit deren Engagement im Klimaschutz. Insgesamt sind es bereits über 185 klima:aktiv mobil Projektpartner in Kärnten, die jährlich über 20.000 Tonnen CO2 einsparen und damit einen wesentlichen Beitrag zum Umweltschutz leisten. 

Ausgezeichnet wurden unter anderem:

Verkehrsverbund Kärnten GmbH, Stadt Villach, Marktgemeinde Finkenstein, Österreichs Wanderdörfer e.V., Philips Austria GmbH, KELAG-Kärntner-Elektrizitäts-Aktiengesellschaft, SCHENKER & CO AG, Fahrradcenter Faaker See - Daniel Messner, ELM Elmatic Elektronik & Software Weissböck KEG

Fotos zum Download gibts hier:

Mai 23

Gute Stimmung bei der klima:aktiv mobil Journalistenrallye 2012

Quer durch Wien - umweltschonend mobil! Unter diesem Motto machten sich Journalistinnen und Journalisten gemeinsam mit Umweltminister Niki Berlakovich am 21. Mai mit alternativen Verkehrsmitteln auf den Weg. Vom Westbahnhof aus ging es mit Ökotaxis, U-Bahn, Falt- und Lastenrädern, Citybikes und Elektrofahrrädern über den Karlsplatz bis zum Jägerhaus im Wiener Prater. Beim Wechseln eines Fahrradschlauchs und Endmontages eines Bikes kamen dann alle ins Schwitzen. Der Ton kam per DJ-Wagerl vom Fahrrad. Die herzliche Moderation von Eva Pölzl sorgte für beste Laune.

Die klima:aktiv mobil Journalistenrallye 2012 wurde unterstützt von ÖBB, Vöslauer, Taxi 40100, Danube Express, Cooperative Fahrrad, KALOVEO, gobax, Heavy Pedals, WIFI und Citybike.

Fotos und Impressionen von der Journalistenrallye finden Sie hier.

Mai 07

klima:aktiv mobil Länderkonferenz Salzburg

Unter dem Motto "Klimaschutz im Verkehr: Chancen, Nutzen, Potenziale" diskutierten am 4. Mai in der Salzburg AG Umweltminister Niki Berlakovich mit EntscheidungsträgerInnen und ExpertInnen aus Politik, Wirtschaft, Kommunen und Tourismus die Zukunft der Mobilität in Salzburg.

Den Nachbericht und Impressionen finden Sie hier.

Mär 30

Radgipfel 2012: Auszeichnung klima:aktiv mobil Projektpartner

Am 26. März zeichnete Umweltminister Niki Berlakovich in Perchtoldsdorf (NÖ) neue klima:aktiv mobil Projektpartner für ihr Engagement im Radverkehrsbereich aus. „Die Trendumkehr im Verkehrsbereich von fossil und schmutzig hin zu alternativ und sauber ist eine der größten umwelt- und energiepolitischen Herausforderungen. Gerade für kürzere Strecken ist Radfahren die ideale umweltschonende Alternative. Mein Ziel, eine Steigerung des Radverkehrsanteils in Österreich auf 10 % bis 2015, können wir erreichen", so Umweltminister Niki Berlakovich bei der Eröffnung des Radgipfels.

Die ausgezeichneten klima:aktiv mobil Projektpartner: Gemeinden Baden, Katzelsdorf, Mank, Krenglbach, Bad Schallerbach, Wallern und das Amt der Kärntner Landesregierung. Weiters die Unternehmen ÖBB Infrastruktur Betrieb AG, Alpbachtal Seenland Tourismus, Alpla Werke Hard, Franz Stierschneider – Event-Agentur und sabtours Reisebüro und Autobusbetrieb Gesellschaft m.b.H.

Fotos und Nachberichte zum Radgipfel finden Sie hier.